A54.8 — Sonstige Gonokokkeninfektionen

ICD-10 Inhalt [A00-U99]
Bestimmte infektiöse und parasitäre Krankheiten [A00-B99]
Infektionen, die vorwiegend durch Geschlechtsverkehr übertragen werden [A50-A64]
Gonokokkeninfektion [A54]

Alpha-ID 3 für diesen Code A54.8 (Revision 10, Version 2019)

  • I107711 Gonorrhoische Peritoneumentzündung
  • I108519 Gehirnabszess durch Gonokokken
  • I116004 Gonorrhoisches Fitz-Hugh-Curtis-Syndrom
  • I12183 Sepsis durch Gonokokken
  • I17318 Gonorrhoische Keratosis
  • I17319 Hyperkeratosis gonorrhoica
  • I21250 Gonorrhoische Peritonitis
  • I21251 Peritonitis durch Gonokokken
  • I66515 Gonorrhoische Adenitis
  • I67875 Blennorrhagischer Bubo durch Gonokokken
  • I67876 Bubo durch Gonokokken
  • I69590 Gonorrhoische Dermatose
  • I69807 Endokarditis durch Gonokokken
  • I72132 Gonorrhoische Bauchfellentzündung
  • I72566 Gonorrhoische Keratodermie
  • I72567 Gonorrhoische Lymphadenitis
  • I72740 Gonorrhoische Sepsis
  • I72755 Gonorrhoische Septikämie
  • I72756 Gonorrhoische Zellgewebsentzündung a.n.k.
  • I72787 Hautgonorrhoe
  • I72788 Bubo durch Gonorrhoe
  • I72807 Herzgonorrhoe
  • I72808 Endokardgonorrhoe
  • I72824 Lymphknotengonorrhoe
  • I72839 Gonorrhoische Endokarditis
  • I72855 Gonorrhoische Follikulitis
  • I72929 Gonorrhoische Meningitis
  • I72930 Gonorrhoische Perihepatitis
  • I74900 Keratose durch Gonokokken
  • I76408 Meningitis durch Gonokokken
  • I76793 Hautläsion durch Gonokokken
  • I76794 Hirnabszess durch Gonokokken
  • I76795 Myokarditis durch Gonokokken
  • I76796 Perikarditis durch Gonokokken
  • I76797 Pneumonie durch Gonokokken
  • I77107 Endokarderkrankung durch Gonokokken
  • I81888 Fitz-Hugh-Curtis-Syndrom
  • I83283 Zellgewebsentzündung durch Gonokokken a.n.k.
  • I85968 Akute gonorrhoische Follikulitis
  • I85969 Chronische gonorrhoische Follikulitis
  • I96734 Pneumonie bei Gonorrhoe
Schlüsselnummer A54.8
Bezeichnung Sonstige Gonokokkeninfektionen
Typ detail
Revision 10
Version 2019
Modifikation Deutsche Modifikation
IfSG-Meldung 1 Nein
IfSG-Labor 2 Nein
Geschlechtsbezug kein Geschlechtsbezug
www.finanzcheck.de - Der sichere Weg zum Kredit, transparent & kompetent

Inklusion

Endokarditis I39.8  durch Gonokokken
Hautläsionen durch Gonokokken
Hirnabszess G07  durch Gonokokken
Meningitis G01  durch Gonokokken
Myokarditis I41.0  durch Gonokokken
Perikarditis I32.0  durch Gonokokken
Peritonitis K67.1  durch Gonokokken
Pneumonie J17.0  durch Gonokokken
Sepsis durch Gonokokken

Exklusion

Gonokokkenpelviperitonitis A54.2 

1. IfSG-Meldung, kennzeichnet, dass bei Diagnosen, die mit dieser Schlüsselnummer kodiert sind, besonders auf die Arzt-Meldepflicht nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG) hinzuweisen ist

2. IfSG-Labor, kennzeichnet, dass bei die Laborausschlussziffer des EBM (32006) gewählt werden kann

3. Die Alpha-ID ermöglicht es, medizinische und alltagssprachliche Diagnosenbezeichnungen zu kodieren, stellt also Diagnosenkodes zur Verfügung.
2005 als Prototyp vom DIMDI herausgegeben basiert die Alpha-ID auf dem Alphabetischen Verzeichnis zur ICD-10-GM.
Jedem Eintrag des Alphabets ist eine fortlaufende, stabile, nichtsprechende Identifikationsnummer zugeordnet: der Alpha-ID-Kode.
Er identifiziert den Eintrag eindeutig und übernimmt somit die Funktion eines nichtklassifizierenden Diagnosenkodes. Mehr...

4. Die Orpha-Kennnummern stammen aus der Datenbank für seltene Erkrankungen "Orphanet".
Diese Datenbank ist ein allgemein zugängliches europäisches Referenzportal mit Informationen zu seltenen Krankheiten und Arzneimitteln für seltene Krankheiten (Orphan Drugs). Mehr...